– PLATEAU | Heussweg 111 | D-20255 Hamburg

plateauhamburg@gmail.com

_________________________________

Mehr Informationen über – PLATEAU:

Die Initiatoren von – PLATEAU sind als AutorInnen, KünstlerInnen und aktive Mitglieder selbst Kunst- und Kulturschaffende und möchten in Zeiten des zusammengesparten Feuilletons vornehmlich über Kunstveranstaltungen berichten, die in der gängigen Tagespresse keine Beachtung finden. Damit wollen wir zu einem reflexiven Diskurs über Kunst anregen und die aktuellen Kunstentwicklungen in Hamburg – auch abseits von kommerziellen Kulturevents der Stadt – sichtbar machen. – PLATEAU basiert auf der Idee, dass in und durch die auf der Webseite veröffentlichten Texte eine Verhandlung darüber stattfindet, wie und aus welchen konkreten Anlässen über performative Kunst in Hamburg berichtet werden soll. Dafür stehen eine Vielzahl von möglichen Formaten des Schreibens über Kunst offen: von berichtenden, analytischen und theoretischen, essayistischen bis hin zu künstlerischen Textformen. Diese offene Struktur spiegelt sich im organisatorischen Aufbau der Seite wieder. Schreibenden mit unterschiedlichen Hintergründen wird somit die Publikation auf der Plattform ermöglicht, seien diese selbst KünstlerInnen, AkademikerInnen oder im weiteren Sinne Kulturschaffende.

Die Publikation auf – PLATEAU ist durch eine spielerische Struktur geregelt. Jede AutorIn eines Textes wird durch zwei Mitglieder der Gruppe als MentorInnen beim Schreiben begleitet. Die aktiven Mitglieder der Gruppe unterstützen sich also untereinander beim Schreiben der Texte, stehen aber auch als MentorInnen für interessierte außenstehende Schreibende zu Verfügung. Die Plattform führt dadurch Schreibende aus dem Feld der performativen Künste zusammen und stellt Sichtbarkeit für künstlerische Projekte her, die noch nicht national oder international bekannt sind. In dieser Hinsicht ist – PLATEAU eine pragmatische Antwort auf fehlende öffentliche Foren und zugleich der Versuch, bewusst Sphären der Anerkennung und Sichtbarkeit zu verschieben. Dieser Ansatz ist sich seiner utopischen Zielsetzung bewusst. Zugleich möchte die Plattform zu Diskussionen und einem Wissensaustausch zwischen den Schreibenden selbst anregen, gerade auch über projektbezogenes Arbeiten hinaus.

– PLATEAU wird initiiert von Heike Bröckerhoff, Moritz Frischkorn, Jonas Leifert, Alice Peragine, Livia Andrea Piazza, Edda Sickinger und Magdalena Vollmer.

_________________________________

More information about – PLATEAU:

As authors and artists the initiators of this platform are themselves active members of Hamburg cultural scene. We here want to prominently cover art events that do not get attention within the existing press landscape as austerity measures hit criticism and general coverage of culture in the daily press. We thus stir reflection and discourse about arts and cultural politics in Hamburg beyond the scope of big commercial cultural events of the city. – PLATEAU is based on the idea that the published texts themselves negotiate how and in relation to which concrete occasions we should be addressing performing arts in Hamburg. The platform is open to a wide range of formats for writing about arts: from descriptive to analytic, from theoretic to essayistic to artistic styles. We here open a publication space for writers of diverse backgrounds, be them artists, academics or involved with arts in yet different ways. This open approach is reflected in the concrete logistics of the platform:

Publication on – PLATEAU is organized through a playful structure. Each author of a text is being mentored and accompanied by two other members of the group. The active members of PLATEAU thus support each other in their writing but are open to be mentors for further interested writers. The platform thereby brings together writers who work in the field of performing arts and provides visibility for artistic projects that are not yet recognized nationally or internationally. In this regard, – PLATEAU is first of all a pragmatic answer and an attempt to shift spheres of visibility and recognition. While this aim has to admit a certain utopian approach, the website is also meant to create a structure that can supply regular exchange among the participants beyond the scope of project based collaboration.

– PLATEAU is initiated by Heike Bröckerhoff, Moritz Frischkorn, Jonas Leifert, Alice Peragine, Livia Andrea Piazza, Edda Sickinger and Magdalena Vollmer.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: